Italiens Tage in der Eurozone sind wohl gezählt.

Davon geht zumindest Nouriel Roubini, ein renommierter New Yorker Wirtschaftsprofessor, aus. Ein Austritt aus der Währungsunion und somit eine Rückkehr zu der Lira wären wohl nötig, dies schrieb er heute in seinem Blog der Financial Times.

2 Gedanken zu “Italiens Tage in der Eurozone sind wohl gezählt.

    • fabianbiastoch schreibt:

      Das stimmt! Italien ist keine so kaputte Volkswirtschaft wie Griechenland. Das ist das Problem! Sobald dort das erste Mal Geld fließt wird es enorm teuer für uns alle werden und unsere Wirtschaft beginnt zu leiden bzw. leidet teilweise schon!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s